Psychotherapie bei Kinderwunsch

Pusteblume_blau.jpg

ExpertInnen sprechen von einem unerfüllten Kinderwunsch, wenn sich nach einem Jahr erfolglosen Versuchens noch keine Schwangerschaft eingestellt hat. In der Realität kann das Ausbleiben einer gewünschten Schwangerschaft aber bereits viel früher als belastend erlebt werden.

 

Gefühle wie Neid, Wut, Traurigkeit und Enttäuschung können auftreten und Betroffene erleben die begrenzten Einflussmöglichkeiten häufig als Kontrollverlust. Das Sprechen darüber fällt oft schwer, vor allem weil das Thema "unerfüllter Kinderwunsch" nach wie vor gesellschaftlich stark tabuisiert ist.

Die monatlich wiederkehrende Schleife von Hoffnung und Enttäuschung belastet in weiterer Folge häufig die Paarbeziehung und führt zu noch mehr Stress und Druck rund um das Thema Kinderwunsch.

Was kann die Psychotherapie bei einem unerfüllten Kinderwunsch leisten?

Je nach individueller Situation kann der Fokus der Therapie auf dem Umgang mit belastenden Gefühlen, der Suche nach Entspannungsmöglichkeiten, dem Aktivieren von Ressourcen, der Unterstützung der Paarbeziehung oder einer kompletten Neuorientierung liegen. Die therapeutische Begleitung soll jedenfalls eine Entlastung ermöglichen und die Lebensfreude stärken.